Lecker und neu im September

Die Zutaten sind noch sehr sommerlich, aber die Zubereitung wird wärmer und deftiger. Schließlich braucht es abends auch bereits eine Decke auf dem Sofa und hier und da ein bisschen Heizungswärme. 

Unsere spätsommerliche / frühherbstliche Küche ist noch voller Obst, Gemüse und Kräutern. Außerdem geht die Weinsaison bei uns los. Gab es im Sommer eher Bier, so kommt jetzt vermehrt Wein zum Einsatz.

Cassoulet mit Bratwurst

Cassoulet4Dieses Gericht ist eigentlich die perfekte Verkörperung vom Übergang zwischen Sommer und Herbst. Wir hatten noch 2 Bratwürste übrig, die dem Grill entgangen sind und noch ein bisschen Kassler.Cassoulet2

Ein Cassoulet ist ein Bohneneintopf – in diesem Fall weiße Bohnen und Borlotti Bohnen. Dazu jede Menge reife Tomaten und Rosmarin. Cassoulet1

Die perfekte Begleitung ist ein Trollinger Lemberger – hier vertrauen wir schon seit Jahren auf das Weingut Drautz-Abel.Cassoulet3

Picadillo 

Picadillo4Ebenfalls ein langjähriger Favorit auf dem Teller – Picadillo, in diesem Fall mit Thüringer Ernteerzeugnissen: Grafensteiner Äpfel und Gartengurken.

PicadilloPicadillo2Picadillo1

Ein Picadillo ist ein Hackfleischgericht mit Äpfeln, Paprika, Rosinen, Chili und schwarzen Bohnen (zumindest bei uns, hier muss man nicht ganz rezepttreu sein). Picadillo3

Schmeckt super in einem Tortillawrap mit Gurkensalat.

Bratäpfel mit Pecanuss

Äpfel kommen aber natürlich auch süß zum Einsatz, wie bei diesen schnellen Bratäpfeln:

Kokosfett, Honig und Apfelgelee schmelzen, Pecanüsse in den Sirup und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen (denn es kommt noch ein Ei rein).Bratapfel2Bratapfel1Bratapfel3

Äpfel aushölen und mit der Nussmasse fühlen, im Ofen bei 200 Grad backen und mit Vanilleeis servieren. Bratapfel4

Apfel-Pancakes

Oder man macht Pancakes mit geriebenen Apfel. Zur Süße haben wir keinen Zucker benutzt, sondern Apfelgelee.

Pancakes1Pancakes2

Dazu gibt es karamellisierte Pfirsiche, Schokosoße und geröstete Walnüsse – ein perfektes September-Frühstück.Pancakes3

 

Köttbullar

Der neue IKEA-Katalog kam zwar schon im August, aber Köttbullar geht immer. Neue Kartoffeln für den Kartoffelbrei, Rote Beete für den Beilagensalat und frische Kräuter für die Soße. Köttbullar1

Die Rote Beete marinieren wir mit Balsamico, Walnussöl und einem winzigen Spritzer Ahornsirup, Salz & Pfeffer. Dazu noch ein bisschen Feta – sehr leckerKöttbullar2