Ein langes Oktoberwochenende … in Bildern

Drei Tage frei, spätsommerliche Temperaturen, Sonne … viel Zeit und Anlass das erste Oktoberwochende ausgiebig zu nutzen. Unsere Highlights:

Pferderennen im Hoppegarten

Rennbahn3Nachdem wir jetzt schon einige Jahre in Berlin wohnen, haben wir es nun doch tatsächlich endlich zum Pferderennen geschafft. Am 03. Oktober war Saisonfinale. Die Rennbahn ist super, man kann sich ganz bequem auf den Rasen direkt an der Rennstrecke packen, etwas essen und trinken, wetten (wenn man das System durchschaut hat) …Rennbahn2Rennbahn1Hoppegarten2Hoppegarten1Renntag2Renntag3

Natürlich mit Hut!Renntag1

Alle 40 Minuten findet ein Rennen statt. Dort kommen sie…Rennen1Rennen2Rennen3Rennen4

… und dann sind sie vorbei

Stadt Land Food-Festival in Kreuzberg

IMG_20141003_181105Natürlich geht auch so ein Oktoberwochenende nicht ohne Essen. Beim Stadt Land Foodfestival rund um die Markthalle XI in Kreuzberg gibt es regionale Produkte, leckeres Essen, Wein, Bier und jede Menge Menschen, die gern genießen.IMG_20141003_184440IMG_20141003_181659IMG_20141003_174940IMG_20141003_184646IMG_20141003_174614IMG_20141003_174122

Ein Currywurst-PieIMG_20141003_180148

Ein Pulled Beef-Sandwich mit Krautsalat und Kürbismayonnaise und ein IPA von Berliner BierfabrikIMG_20141003_183546

Wein, wie den Ink White von Friedrich BeckerIMG_20141003_181050

Shopping im Kauf dich Glücklick-Outlet in den Gerichtshöfen

IMG_20141004_135511Die Gerichtshöfe sind ein noch wenig bekanntes Juwel im Wedding. Die alten Fabrikgebäude haben Charme und nun auch eine gute Shopping-Adresse. Kauf dich Glücklich hat hier ein Outlet eingerichtet. 30%-50% Rabatt auf Kleidung und Accessoires. (Unten kann man auch Peters neue Brille bewundern…)

IMG_20141004_135456IMG_20141004_135451IMG_20141004_135333IMG_20141004_135310IMG_20141004_135300

The Libertines-Konzert

IMG_20141004_174854Kommen wir nun zum wirklichen Highlight des Wochenendes, des Monats, des Jahres, des Jahrzehnts. Und das ist keine Übertreibung.

2004 erschien das zweite Album der Libertines und danach die Auflösung der Band. Nun endlich, endlich, nachdem schon keiner mehr zu hoffen gewagt hat… die Reunion-Tour.

Leider fand das Konzert in der schlimmsten Konzertlocation ganz Berlins statt, in der Arena. Deshalb war zeitiges Kommen angesagt. So haben wir es wenigstens noch in die 2. Reihe geschafft. Dann noch zwei Vorbands ertragen und dann …

*Kreischalarm* Erst John, dann Carl, dann Peter und Gary.IMG_20141004_220546IMG_20141004_214544IMG_20141004_213805IMG_20141004_213656

Wie war das Konzert? Schweiß, Schmerz, Freude und große Emotionen. Sowohl im Publikum (die Leute sind ausgerastet) wie auch auf der Bühne. Peter und Carl sind ein einziges Emotionsbündel, dass kein Lied durchsteht ohne sich nicht mindestens einmal in den Armen zu liegen oder in sonst einem Körperkontakt ihre Zuneigung zu demonstrieren. *Hach*

Auch wenn es nach 1,5 Stunden vorbei war, vielleicht ja in diesem Sinne:

Die richtige Freude über das Konzert stellte sich angesichts der Anstrengungen, irgendwie nicht in der Menge umzukommen, erst ab Sonntag ein. Seit dem laufe ich mit einem leicht debilen Dauergrinsen durch die Gegend. Aber das ist es wert.

Das Frühstück danach

IMG_20141005_104526Da wir aber am Sonntag nun etwas erschöpft waren, haben wir uns das Frühstück „machen lassen“. Ein Besuch im „Stück vom Glück“ brachte: Bananenbrot, Lachs-Bagel, Frühstücksei, Obst und Oh-Saft auf den Tisch.IMG_20141005_110556IMG_20141005_111234IMG_20141005_120316IMG_20141005_120400

Ein leckeres Ende für ein aufregendes Wochenende.